Ringelnatter (Natrix natrix)

Ringelnatter

Artenbeschreibung

Die Ringelnatter ist eine nicht giftige Schlange, die in Europa und Teilen Asiens verbreitet ist. Sie ist bekannt für ihre faszinierenden Merkmale und ihr Verhalten.

Körperliche Merkmale:

Die Ringelnatter hat einen schlanken, zylindrischen Körper, der etwa 60 bis 90 Zentimeter lang werden kann. Ihr Rücken ist olivgrün bis graubraun gefärbt und oft mit einer reihe dunkler Flecken oder Balken versehen. Auf den Körperseiten erstreckt sich eine charakteristische Kette von orangen Flecken. Der Bauch ist meist gelblich oder orange mit schwarzen Flecken.

Unterarten:

 Es gibt mehrere Unterarten dieser Schlangenart, die sich in Farbe und Verbreitungsgebiet leicht unterscheiden können. Dazu gehören die Balkanringelnatter, die Würfelnatter und andere. Das obere Foto zeigt die Unterart Westliche Barren-Ringelnatter.

Verhalten:

Die Ringelnatter ist semi-aquatisch und fühlt sich sowohl an Land als auch im Wasser wohl. Tagsüber sonnt sie sich gerne an Gewässerrändern, auf Steinen oder in Gebüschen. Bei Gefahr flüchtet sie ins Wasser oder verharrt regungslos, um sich zu tarnen.

Jagdverhalten:

Diese Schlange ernährt sich hauptsächlich von Amphibien wie Fröschen und Molchen, aber auch von Fischen und kleinen Säugetieren.Sie jagt ihre Beute oft im Wasser und überwältigt sie mit schnellen Bissen.

Nachwuchs:

Die Fortpflanzungszeit der Ringelnatter erstreckt sich von April bis Juni. Das Weibchen legt 5 bis 40 Eier, die sie in feuchtem Boden oder Laub vergräbt. Die Jungen schlüpfen nach etwa 6 bis 10 Wochen und sind sofort selbstständig.

Weitere Schlangenarten:
 
Besonderheiten:

Die Ringelnatter hat eine auffällige Schuppenzeichnung und ein auffälliges Muster, das ihr den Namen „Ringel“ gibt. Sie ist für den Menschen ungiftig und beißt nur in Ausnahmefällen, wenn sie sich bedroht fühlt. Ringelnattern sind wichtige Bestandteile in aquatischen Ökosystemen und tragen zur Regulation von Amphibienpopulationen bei.

Habitat:

Feuchtwiesen, Gewässernähe, Auenlandschaften. Die Ringelnatter ist oft in der Nähe von stehenden oder langsam fließenden Gewässern anzutreffen, wo sie nach Amphibien jagt.

Die Ringelnatter ist in vielen europäischen Ländern geschützt, da ihre Bestände aufgrund von Lebensraumverlust und Umweltverschmutzung abnehmen. Der Schutz ihrer Lebensräume, insbesondere Feuchtgebiete, ist entscheidend für ihre Erhaltung.
Die Ringelnatter ist eine faszinierende Schlange mit einer einzigartigen Erscheinung und einem wichtigen Platz in aquatischen Ökosystemen. Ihr Schutz und die Erhaltung ihrer Lebensräume sind von großer Bedeutung, um diese faszinierende Reptilienart für kommende Generationen zu bewahren.
Ringelnatter
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner